Ziel ist in diesem Kontext die Entwicklung von routinetauglichen, robusten und validierten Messverfahren sowie insbesondere multiparametrischen Testbatterien für die Labormedizin, um sehr spezifische medizinisch-diagnostische Fragestellungen in Bezug auf HIV-Persistenz und funktionelle Viruskontrolle beantworten zu können. Besonderer Wert wird dabei auch auf ein flexibles Datenbanksystem gelegt, damit die Dokumentation, die Auswertung und die Archivierung der Befunde weitgehend automatisiert ablaufen können.

An der Entwicklung dieser Testverfahren beteiligen sich die Firmen AID Diagnostika GmbH (Diagnostik auf der Basis der EliSpot-Technologie), Immumed GmbH (Labordiagnostik auf NK-Zell- und T-Zell-Ebene), MIKROGEN GmbH (PCR-basierte erregerspezifische Diagnostik) und ViennaLab GmbH (Molekulare Diagnostik auf Basis der StripAssay-Technologie).

AID Diagnostika GmbH

Logo_AID GmbH

Die AID Diagnostika GmbH entwickelt, produziert und vermarktet seit 1989 weltweit diagnostische Produkte, Geräte und dazu gehörende Computerprogramme im Bereich Immunologie und Infektionskrankheiten. Zum Produktportfolio gehört einer der weltweit meistgenutzten EliSpot Reader. Basierend auf dem Erfolg dieses Systems erfolgte der Ausbau des Produktportfolios im Hinblick auf automatisierbare Komplettlösungen in den Bereichen Mikrobiologie, Virologie und Zellbiologie. Ebenso zum Angebot gehören Roboter-Geräte für Hochdurchsatz-Analysen. Die neueste Entwicklung ist das AID BacSpot Robotic System zur Analyse von bis zu 200 Agarplatten pro Stunde.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Diagnostik auf der Basis der EliSpot-Technologie.
Homepage: www.aid-diagnostika.com

Mikrogen GmbH

Mikrogen-Logo_electronic-media
MIKROGEN ist seit 1989 am Markt etabliert. Bereits kurze Zeit nach der Gründung wurde hier ein HIV-Bestätigungstest entwickelt, der wirtschaftlich sehr erfolgreich war. Weitere Testentwicklungen mit rekombinanten Antigenen für die Diagnostik von bakteriellen und virusinduzierten Infektionen folgten. Heute zählt das Unternehmen zu den weltweit tätigen Anbietern von Systemlösungen für die medizinische Labordiagnostik. Es werden sowohl Lösungen für den indirekten Nachweis (Antikörper) als auch den direkten Nachweis (PCR) von Krankheitserregern angeboten. Schwerpunkte bilden die Serologie von bakteriellen, viralen und parasitären Infektionen sowie von Autoimmunerkrankungen und Krebs.

Kernkompetenz für das Netzwerk: PCR-basierte erregerspezifische Diagnostik
Homepage: www.mikrogen.de

Immumed GmbH

immumed
Die Immumed GmbH wurde 1995 als Entwicklungs- und Dienstleistungsunternehmen für medizinisch-diagnostische Fragestellungen im Bereich Immunologie gegründet. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung in spezieller immunologischer Labordiagnostik zur Charakterisierung zytotoxischer Immunkompetenz auf T-Zell- und NK-Zell-Ebene. Hervorzuheben sind diagnostische Verfahren zur Beurteilung der TH1-Immunfunktion anhand von Multiparameter-Zytokinbestimmungen in stimulierten Primärkulturen von Patientenlymphozyten.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Labordiagnostik auf NK-Zell- und T-Zell-Ebene
Homepage: www.immumed.de

AmplexDiagnostics GmbH

Amplex-L-diagnostics_Logo
Die AmplexDiagnostics GmbH wurde 2002 in München als Entwicklungs- und Dienstleistungsunternehmen für die molekularbiologische Diagnostik in der medizinischen Mikrobiologie gegründet. 2005 erfolgte der Firmenumzug nach Gars am Inn. Mit langjähriger Expertise im Feld der molekularbiologischen Diagnostik entwickelt und vertreibt die Amplex GmbH verschiedene DNA-Testplattformen unter Nutzung der LAMP-Technologie. Hervorzuheben sind die etablierten Testsysteme hyplex®, GENSPEED® MRSA (in Kooperation mit Greiner Bio-One) und die eazyplex®-Produkte.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Molekulare Diagnostik unter Nutzung der LAMP-Technologie
Homepage: https://www.eazyplex.com/

Neurolab Vital

NL_Vital_LOGO
Geschäftsgegenstand des Unternehmens, das 2013 in Augsburg gegründet wurde, sind die Entwicklung und der Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln. Der Schwerpunkt liegt auf der Prävention stressbedingter Befindlichkeitsstörungen. Des Weiteren werden Produktsortimente anderer unabhängiger Nahrungsergänzungsmittelanbieter wissenschaftlich und vertriebstechnisch betreut. Dadurch besteht seit Jahren eine hohe Kompetenz und Erfahrung in der Entwicklung und im Einsatz von neurogen wirksamen Aminosäuren, der Zusammenstellung von enteral einsetzbaren bakteriellen Lebendkulturen und neurologisch aktiven wie immunaktiven Naturstoffen, sowie in der Kombination und Dosierung von Vitaminen und Spurenelementen für verschiedenste medizinische Fragestellungen. Kooperationspartner finden sich zusätzlich in medizinischen Speziallabors, die Defizite oder Schäden verifizieren und so den Weg für eine individualisierte Gabe von Nahrungsergänzungsmitteln ebnen können.

Entwicklung von komplexen Nahrungsergänzungsmitteln für Menschen mit geschwächtem Immunsystem, mit immunologisch begründeten Veränderungen der Darmbarriere und durch ein Immundefizit ausgelösten neurologischen Funktionsstörungen.
Homepage: https://www.neurolab-vital.de/

Bavaria Health Services

BHS_logo
Die Bavaria Health Services GmbH (BHS), gegründet Ende 2009, unterhält am Standort Prien am Chiemsee einen Fachbereich für den Handel mit Medizinprodukten, insbesondere Führungsdrähten. In erster Linie ist BHS jedoch Trägergesellschaft für Medizinische Versorgungszentren mit humanmedizinischen Labor- sowie Praxiseinheiten am Standort München. Mit ihrer Tochtergesellschaft Lab4more, die sowohl als Betriebsgesellschaft für die Gesellschaften und kooperierenden Labore und Praxen fungiert als auch selbst Diagnose- und Therapiekonzepte entwickelt und Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten schult und berät, beschäftigt die BHS an den verschiedenen Standorten insgesamt ca. 80 Mitarbeiter, vorwiegend aus dem medizinischen bzw. naturwissenschaftlichen Bereich.

Assozierter Netzwerk Partner:

ViennaLab Diagnostics GmbH

viennalab1
ViennaLab ist seit 1990 am internationalen Markt tätig. Geschäftsgegenstand ist die Entwicklung und Herstellung humangenetischer Labordiagnostika. Schwerpunkte bilden die Testung auf Erbkrankheiten (z.B. Thalassämie, Cystische Fibrose), das Monitoring von Krebstherapien (z.B. Genotypisierung von KRAS, NRAS, BRAF, EGFR), aber auch komplexe Fragestellungen wie z.B. die genetische Prädisposition für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zusätzlich wurden Projekte zu HLA-assoziierten Krankheiten, zu pharmakogenomischen Parametern (CYP-Genen) und zu Interleukin-Polymorphismen erfolgreich umgesetzt. Im Kontext HIV besteht eine Expertise in der Indikationsstellung bei antiretroviraler Therapie.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Molekulare Diagnostik für das Therapiemonitoring (Real-Time PCR-Tests)

Homepage: https://www.viennalab.com/