HIV-SCHWERPUNKTPRAXEN

Die Arbeit des Netzwerkmanagements wird darauf gerichtet sein, kooperative Beziehungen zu weiteren HIV-Schwerpunktzentren und klinischen Forschungsgruppen aufzubauen, um die Basis für die Validierung der Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu sichern. Dabei ist zu gewährleisten, dass für diesen Validierungsprozess sowohl Elite Controller als auch Post-Treatment Controller zur Verfügung stehen. Hinzu kommen Patienten mit Therapiebeginn während der primären HIV-Infektion.

Gemeinschaftspraxis am Isartor
Dr. med. Werner Becker & Dr. med. Ramona Pauli

isartor
Fokus der Münchner Schwerpunktpraxis für HIV/AIDS und Hepatitis bildet die HIV-Infektion. Unabhängig davon erfolgt eine allgemeine hausärztliche Betreuung. Die Gemeinschaftspraxis beteiligt sich regelmäßig an wissenschaftlich hochwertigen nationalen und internationalen Untersuchungen. Verwiesen sei auf eine Studie zu Testosteronmangel und Hypogonadismus bei älteren Männern mit und ohne HIV-Infektion und bei Diabetes mellitus Typ 2 (Querschnitts-Substudie HYPE) sowie auf die Beteiligung an der STAR/STELLA-Kohorte, einer nicht-interventionellen Studie bei Patienten mit HIV-Infektion, welche mit Kaletra behandelt wurden.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Validierung therapeutischer Konzepte
Homepage: www.isarpraxis.de

Gemeinschaftspraxis Schwabstraße 26
Dr. med. Albrecht Ulmer, Dr. med. Bernhard Frietsch, Dr. med. Markus Müller & Dr. med. Clemens Roll

Dr. Ulmer begründete bereits 1983 seine Stuttgarter Praxis, die sich Schritt für Schritt zu einer HIV-Schwerpunktpraxis entwickelte und dann auch in eine Gemeinschaftspraxis umgewandelt wurde. Seit den frühen 90er Jahren hat die Gemeinschaftspraxis an wissenschaftlichen Studien der Phasen II – IV nach GCP-Standard, hauptsächlich auf dem Gebiet HIV teilgenommen. Neben HIV bilden Suchtkrankheiten und Hepatitis die inhaltlichen Schwerpunkte der medizinischen Leistungen. Seit 1997 erfolgt die Entwicklung von Behandlungen mit agonistischen Substanzen für Alkoholabhängige. In diesem Kontext besteht eine Zusammenarbeit mit der Universität Wien und weiteren internationalen Partnern. Über die Geschäftsführung ist die Praxis in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien vertreten. Dazu zählen die International Association of Physicians in AIDS Care (IAPAC), die European AIDS-society (EACS), die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG) sowie die Baden-Württembergische AIDS-Gesellschaft (BWAGNÄ).

Kernkompetenz für das Netzwerk: Validierung therapeutischer Konzepte