Entwicklung eines Tools zur multizentrischen Datenauswertung im Hinblick auf die personalisierte Medizin

Gegenstand der Entwicklung des Auswertungs- Tools ist eine zentrale Datenplattform für die hochsichere Kommunikation von Daten. Integriert wird ein Auswertetool für die multihierarchische Analyse und nutzerspezifische Visualisierung auf unterschiedlichen, dezentral platzierten Ausgabegeräten (PC, Tablet). Es sollen Analyse- und Visualisierungsmethoden entwickelt werden, die sowohl automatisch, halbautomatisch als auch interaktiv genutzt werden können.
Möglich wird auf diese Weise auch ein integrierter und übergreifender Qualitätsvergleich der Betreuungsqualität, der auch in anderen medizinischen Bereichen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Derartige Ansätze sind aber nur dann praktikabel bzw. die Ergebnisse nur dann aussagekräftig und damit hilfreich, wenn ähnliche Patientenkollektive verglichen werden. Die Ergebnisqualität einer Behandlungseinrichtung ist naturgemäß nicht nur von der Behandlungsqualität abhängig, sondern auch davon, welches Risikoprofil die behandelten Patienten aufweisen. Für einen Vergleich der Behandlungsoutcomes in verschiedenen Einrichtungen ist es also essentiell, die Risikofaktoren der Patienten zu berücksichtigen und auf diese beim Vergleich zu adjustieren. Dabei werden z.B. für jeden Patienten bestimmte Risikofaktoren für ein spezifisches Outcome so gewichtet, dass eine Vergleichbarkeit der Behandlungsergebnisse möglich wird. Damit wird das Endergebnis im Idealfall nur noch von der Qualität der Behandlung beeinflusst.
Die Berücksichtigung des „Patientenmix“ ist demnach der Schlüssel, um die Behandlungsqualität vergleichbar zu machen. Gelingt dies, kann die Basis für eine Qualitätssicherung auf einem völlig neuen Niveau geschaffen werden, die zu einer Verbesserung der medizinischen Versorgung insgesamt beitragen wird.
Das Auswertungstool soll die Voraussetzung schaffen, zukünftig die dezentral entstehenden großen und heterogenen Datenmengen für Therapieentscheidungen und Forschungszwecke verfügbar zu machen. Perspektivisch erscheint auch eine Anwendung für Standortanalysen im Sinne der Versorgungsforschung möglich.

Clinovate GmbH

Logo_Clinovate_Pantone
Die Clinovate GmbH entwickelt Web und Browserapplikationen im medizinischen Umfeld. Das Portfolio beinhaltet ein eigenes EDC System (Electronic Data Capture), welches sich in mehreren medizinischen Studien bewährt hat, Dokumentations- und Auswertungshilfen für Arztsoftwaresysteme, Identität Management Services zur zentralen Verwaltung von Nutzern für verschiedene (Web) Applikationen, sowie eine zentrale Versorgungsforschung-Studienplattform zur Anbindung von dezentralen medizinischen Datenbanken.
Alle Produkte erfüllen die Kriterien der ‚Good Clinical Practice‘ und genügen den Anforderungen der FDA Guidelines sowie den Datenschutzbestimmungen.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Software für die Datenextraktion,-fusionierung und –Interpretation.
Homepage: www.clinovate.de