Universitäre Einrichtungen

Die universitären Einrichtungen wirken synergistisch mit den anderen Netzwerkpartnern und verfügen über sich ergänzende Kernkompetenzen in allen Bereichen. Dies bildet die Basis, um komplexe Fragestellungen und Aufgabenstellungen im Rahmen von interdisziplinär und interinstitutionell zusammengesetzten Arbeitsgruppen bearbeiten zu können.

Klinikum der Universität München, Sektion Klinische Infektiologie

Die Sektion wurde durch Prof. Frank-Detlef Goebel geprägt, der 1983 hier den ersten Patienten mit HIV-assoziierten Symptomen diagnostizierte. Schwerpunkte bilden heute die Abklärung und Therapie von Infektionskrankheiten. Es besteht eine intensive Kooperation mit dem Max von Pettenkofer-Institut für Bakteriologie und Virologie. Die Ambulanz verfügt über spezielle infektiologische und immunologische Diagnostikmöglichkeiten und betreut Patienten mit antiretroviraler Therapie. 2008 setzte die Infektionsabteilung erstmalig die neuen HIV-Medikamente Raltegravir und TMC125 ein und ein Jahr später erfolgte die Beteiligung an der internationalen Strategiestudie START zur frühen Therapie der HIV-Infektion.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Softwaresysteme für die Labordiagnostik und Studienmanagement
Homepage: www.klinikum.uni-muenchen.de

 

Vom 13.Mai 2015 bis zum 31.Juli 2016 aktives Mitglied in Netzwerk HIV Control

Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie, Abteilung Virus Immunologie

Das Institut wurde bereits 1948 gegründet. Es stehen Viruserkrankungen wie AIDS, Grippe und Hepatitis, aber auch neuauftretende virale Infektionen, im Fokus des Forschungsinteresses. Die Abteilung Virus Immunologie fokussiert die Charakterisierung von protektiven Immunantworten gegen humanpathogene Viren und untersucht die Mechanismen, durch welche diese Viren vom Immunsystem erkannt werden und versuchen, der antiviralen Immunität auszuweichen. Es bestehen derzeit zwei Arbeitsgruppen, geleitet von Herrn Prof. Dr. Marcus Altfeld (zelluläre Immunologie) und Frau Dr. Irena Dornreiter Nicholas (virale/zelluläre Signaltransduktion). Im Kontext innovativer Therapieansätze stehen die Validierung antiviraler Zielstrukturen und experimenteller Therapien im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten.

Kernkompetenz für das Netzwerk: Impfstoffe und immuntherapeutische Ansätze

Homepage: www.leibniz-gemeinschaft.de/institute-museen/einrichtungen/hpi/